Skip to main content

HOLZTECHNIK

Der Lehrberuf "Holztechnik" besitzt drei Schwerpunkte (Module):

  1. SÄGETECHNIK:
    Sägetechniker/innen beurteilen, kontrollieren und lagern Hölzer fachgerecht. Sie rüsten, überwachen und steuern Förderanlagen, Holztrocknungsanlagen, Holzbearbeitungs- und -verarbeitungsmaschinen und Anlagen auch unter Verwendung rechnergestützer Systeme. Sägetechniker/innen bearbeiten und verarbeiten Holz, insbesondere stellen sie Schnittholz her und veredeln Oberflächen.
  2. WERKSTOFFPRODUKTION:
    Im Bereich der Werkstoffproduktion kommt die Herstellung von Werkstoffen wie z.B. von Spanplatten, Faserplatten, Sperrholzplatten und Holzleimprodukten dazu. Schwerpunkt ist ebenfalls das Bedienen, Überwachen und Steuern von Förderanlagen, Hebe- und Transporteinrichtungen, Holztrocknungsanlagen, Aufbereitungsanlagen sowie Produktionsmaschinen und -anlagen.
  3. FERTIGTEILPRODUKTION:
    Im Mittelpunkt der Fertigteilproduktion steht neben den Grundlagen im Holzbereich die Herstellung von Fertigprodukten wie z.B. Fenster, Türen, Möbel und Möbelteilen aus Holz und anderen Werkstoffen.

Die Lehrzeit beträgt 3 bis 4 Jahre.

Eingangsvoraussetzungen:

  • Manuelle Geschicklichkeit
  • Kräftiger Körperbau
  • Sorgfältigkeit und Genauigkeit
  • Gutes Sehvermögen
  • Technisches Interesse und Verständnis
  • Organisationsfähigkeit und Teamfähigkeit
  • Selbständigkeit und Belastbarkeit

Lehrplan